Aktueller Lehrgang

 

Interessenten für die Ausbildung zum Forschungstaucher führen mit uns zunächst ein Gespräch und werden im Verlauf eines Arbeitstages im Hinblick auf Vorkenntnisse, taucherische Fähigkeiten, Teamfähigkeit und Belastbarkeit geprüft.

Die Auszubildenden sind, je nach Vorerfahrungen, Kenntnisstand, taucherischen und archäologischen Fähigkeiten in unsere Tauchteams integriert und nehmen an den jeweiligen Geländeaktionen teil. .

Tauchen unter Eis: Der Forschungstaucher T. Baum bei einem Tauchgang im Degersee, Bodenseekreis. Foto: M. Mainberger / LAD

 

Bergung eines Eichenbalkens aus einem Baggersee bei Xanten, Kreis Wesel. In dem Gewässer sind Ruinen aus der Zeit der römischen Legionslager Vetera nachgewiesen. Links der Auszubildende M. Heine. Foto: K. Storch / LVR

 

 

Zum ersten Mal im Trockentauchanzug (Übungsbecken in Staufen im Breisgau). Bene Reuß befindet sich inzwischen in der Ausbildung zum Forschungstaucher und zum archäologischen Forschungstaucher. Foto: M. Mainberger

 

 

M. Heine bei einem sommerlichen Tauchgang in Steckborn / Kt. Thurgau. Der Auszubildende wurde bei der Entnahme von Makrozoobenthos- und Makrophytenproben eingesetzt. Foto: M. Mainberger